Erfolgreiches Doppel-Wochenende für den Tanzclub Konstanz

von Thorsten Huber (Kommentare: 0)

Am letzten Wochenende fand das Pokal-Tanz-Turnier im „Haus der Bürgers“ in Bad Dürrheim statt veranstaltet vom TSC Villingen-Schwenningen. Für die Konstanzer Paare, die von einigen Schlachtenbummlern begleitet wurden,  war es wieder einmal ein erfolgreicher Tag.

Gleich im ersten Turnier mit Beteiligung eines Konstanzer Paares gab es für Harald und Gabi Kefer einen Riesenerfolg. Im 13-paarigen Startfeld des SEN III B –Turnier konnten sie alle 5 Wertungsrichter überzeugen. Sowohl in der Vorrunde als auch in der Zwischen-runde erhielten sie jeweils 25 von 25 möglichen Kreuzen und waren somit natürlich für das Finale qualifiziert.  Das Finale, bestehend aus 6 Paaren war ein starkes Feld, was sich beim ersten Tanz, dem Langsamen Walzer, zeigte. Hier waren sich die Wertungsrichter noch nicht ganz einig, welches Paar sie auf den ersten Platz setzen sollen. Mit zwei Einsen, zwei Zweien und einer Drei gewannen die Konstanzer dennoch diesen Tanz. Spätestens ab dem dritten Tanz, dem Wiener Walzer, war klar, wer dieses Turnier gewinnen wird. Ab diesem Zeitpunkt haben Harald und Gabi Kefer in allen Tänzen alle Einsen bekommen und standen somit zu Recht auf dem Siegertreppchen ganz oben.

Im nachfolgenden SEN II B Turnier traten Roland und Nicole Schuler vom Tanzclub Konstanz an. Seit ihrem Sieg Anfang des Jahres in Sinsheim waren sie immer im Finale vertreten, so auch in Bad Dürrheim. Nachdem sie im Langsamen Walzer und Tango nur den 4. Platz belegten, gaben die beiden nicht auf und konnten in den anderen drei Tänzen (Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep) jeweils den 3. Platz ertanzen, was in der abschließenden Gesamtwertung für den 3. Platz reichte und sie somit das Siegertreppchen vervollständigten.

Der Turniertag in Bad Dürrheim wurde abgeschlossen durch ein SEN II A Turnier, an dem Troiano und Susanne Giacolli teilnahmen. In ihrem erst vierten Turnier in der zweit höchsten Amateurklasse konnten die beiden sich wieder verbessern. Wie in den vorherigen Turnieren qualifizierten sie sich wieder für das Finale und waren mit ihrem 4. Platz sehr zufrieden.

Bereits am ersten Aprilwochenende richtete der Tanzclub Konstanz die jährlichen Tanzturniere im Rahmen des Internationalen Bodenseefestes in der Kapitän-Romer-Halle in Dettingen aus. Trotz des Ausfalls von Turnieren der Hauptgruppe, kamen die zahlreichen Zuschauer, die bei freiem Eintritt von den ehrenamtlichen TCK-Helfern mit Salaten, belegten Broten , Kaffee und Kuchen versorgt wurden, auf ihre Kosten und sahen Tanzsport bis in die höchste Amateurklasse. Insgesamt waren 43 Paare am Start, wobei bei SEN II C und SEN III S Turniere mit 12 bzw. 13 Paaren die größten Startfelder hatten.

In Konstanz-Dettingen, wie auch an den anderen Turnierorten in Meersburg, Überlingen-Owingen, Friedrichshafen, Lindau und Dornbirn (AUT) kamen die teilnehmenden Turnierpaare nicht nur aus Baden-Württemberg, Bayern, Österreich (insbesondere aus Wien) und der Schweiz, sondern auch einige aus anderen Bundesländern, was wieder einmal etwas die Attraktivität des Bodensee-tanzfestes aussagt.

Unterstützt vom heimischen Publikum ertanzten sich in ihrem allerersten Turnier Markus und Christine Tittelbach am Samstag beim SEN II D Standard Turnier einen hervorragenden zweiten Platz. Noch besser tanzten die beiden am Sonntag in Überlingen-Owingen. Hier konnten sie mit ihrem 1.Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen.

Ben und Alexandra Kimmich vom TCK konnten im abschließenden kombinierten Sen I A/S Lat in Konstanz,  mit allen gewonnenen Tänzen den ersten Platz ertanzen. Am Sonntag ging es dann ans andere Ende des Boden-sees. In Höchst bestritten sie 2 Wettkämpfe in verschiedenen Alterskategorien und belegten beide Male den 4. Rang.
Nach den Wettkämpfen in der Region reiste das Tanzpaar letzten Freitag nach Wien in die Metropole des Walzers. Neben den sogenannten Standardtänzen wurden auch die Lateinamerikanischen Tänze ausgetragen, an welchen unsere Tänzer teilnahmen. Im prunkvollen Festsaal des Wiener Rathauses tanzten sie um die begehrten Weltranglistenpunkte. 3 Male tanzten sie im Viertelfinale und 1x schieden sie im Achtelfinale aus. Dank dieser soliden Resultate rückten sie wieder auf Platz 47 der Weltrangliste vor.
Die Rückreise wurde dann noch einmal spannend, als die S-Bahn vom Zentrum zum Flughafen Wien wegen einer Störung unterwegs wieder umkehrte. Nach einiger Aufregung gelangten sie aber gerade noch rechtzeitig zum Flughafen und sind nun wieder zurück in der schönen Bodenseeregion. Nun bereiten sie sich auf die nächsten Wettkämpfe in Paris und Alassio vor.

Auch Stephan und Britta Balliel (SEN I D) vom TCK hatten nach einer mehrjährigen Babypause einen tollen Wiedereinstieg. Am Samstag in Meersburg als auch am Sonntag in Überlingen-Owingen konnten sie mit 14 von 15 möglichen Einsen ganz klar ihre Konkurrenz hinter sich lassen. Durch die jeweiligen Turniersiege, waren sie auch für die nachfolgenden höherklassigen Turniere startberechtigt. Auch hier konnten sie durch ihr stilvolles Tanzen die Wertungsrichter überzeugen und erreichten dabei einen 3. Platz. Insgesamt konnten sie so die restlichen Punkte und Platzierungen ertanzen, so dass die beiden in die nächst höhere Startklasse, der C-Klasse, aufsteigen konnten.

Thomas Polzer und Priscila Barkey vom Tanzclub Konstanz konnten in ihrer SEN II B Klasse am Bodenseetanzfest ebenfalls zweimal auf dem Sieger-treppchens stehen. Am Samstag waren sie in Dornbirn erfolgreich und am Sonntag in Lindau überzeugten die beiden mit ihren guten tänzerischen Qualitäten beim Langsamen Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep derart, dass die Wertungsrichter alle 25 Einsen zogen. Ebenfalls in Lindau erreichten Harald und Gabi Kefer (SEN III B) die Endrunde und belegten den  6. Platz.

Zum Abschluss des Bodenseetanzfestes gingen Michael und Barbara Häusle in Friedrichshafen-Ettingen beim SEN III A Turnier an den Start. Sie erreichten in ihrem erst zweiten Turnier in dieser Klasse die Zwischenrunden und belegten den geteilten 9.-10. Platz. Beide Paare ertanzten somit wichtige Punkte für den jeweiligen Aufstieg in die nächst höhere Klasse. 

Das Highlight des Konstanzer Turniertages war das SEN III S  Turnier, bei dem wieder um den Ehrenpreis der Stadt Konstanz getanzt wurde. Insgesamt waren 13 Paare am Start. Nach einer Zwischenrunde mit 9 Paaren, in der die zahlreichen Zuschauer die Schönheit des Turniertanzens bewundern  konnten, qualifizierten sich 7 Paare  für die Endrunde. Hier kam es vom ersten Tanz an zu einem Zweikampf zwischen Dieter und Annette Kuchenbecker vom TC Schwarz-Weiß Reutlingen sowie Jürgen und Katrin Kosch vom ATC ‚Graf Zeppelin’ Friedrichshafen. Beide Paare boten ein elegantes und schwungvolles Tanzen und spielten dabei mit dem Publikum. Alle fünf Tänze wurden jeweils knapp entschieden, am Ende siegten die Reutlinger mit vier gewonnenen Tänzen und durften den wunderschönen Glaspokal mit nach Hause nehmen. Dritte wurden Gregor Hoffmann und Sabina Kampkötter vom TSC Savoy München.

 

Alle Ergebnisse sind nachzulesen unter: www.bodenseetanzfest.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben